Nur kleine Fortschritte

Während Roger Federer gestern den Finaleinzug in Indian Wells schaffte und so den besten Saisonstart seiner ganzen Karriere realisierte, ist es bei mir genau umgekehrt. Soweit ich mich erinnern kann, bin ich noch nie so schlecht in eine Laufsaison gestartet. Meine Probleme in den Hamstrings werden jetzt aber besser und heute schaffte ich es endlich wieder einmal 12 Kilometer auf dem Laufband zu Joggen. Vom Puls her hatte das aber rein gar nichts mit Joggen zu tun, denn mit einem Durchschnitt von 162 war das eher eine intensive Belastung, bei der ich für gewöhnlich einen Tempolauf absolviere. Meine Form ist unterirdisch schlecht aber wenigstens kann ich jetzt wieder eine Stunde am Stück Sport treiben. Solange ich aber nicht komplett schmerzfrei bin, werde ich mir keine Wettkämpfe vornehmen. Vorerst setze ich also auf Gesundheitssport mit nur moderaten Trainings.

Laufstrecke: GarminConnect
12 km, GA1, 6:04/km, Zeit: 1:12:52, Puls-Ø: 162

2 Kommentare zu Nur kleine Fortschritte

  • Hallo Hugo,

    naja – 12km auf dem Laufband ist doch schon mal wieder was. Ich hatte auch mal lange Zeit Probleme mit der hinter Oberschenkelmuskulatur. Lag bei mir damals daran, dass die vordere Oberschenkelmuskulatur sehr stark ausgebildet war, die hintere dafür umso weniger. Ich habe das damals sogar messen lassen – also die Muskelkraft vorn gegenüber hinten. Zudem war die hintere Muskulatur durch meine überwiegend sitzende Arbeitstätigkeit stark verkürzt. Durch diese Verkürzung und die muskuläre Disbalance entstanden dann mehr und mehr die Probleme. Nur durch einen gezielten Aufbau der hinteren Muskulatur im Fitnessstudio – also speziell Übungen für den Beinbeuger und den Popo – und durch regelmäßiges und gezieltes Dehnen konnte ich die Sache wieder in den Griff bekommen. Auch heute flimmert es manchmal noch dahinten durch. Da muss ich immer dranbleiben! Du weißt ja – „der Feind schläft nie“! 😉 Aber Du hast schon so viel hinbekommen, da wirst Du das auch wieder in den Griff kriegen! Alles Gute!

    • Hallo Mario
      Mit 12km bin ich auch schon wieder ganz zufrieden, darauf kann man aufbauen. Es ist gut möglich, dass es sich bei mir ähnlich verhält, wie Du das schilderst. Grundsätzlich habe ich im Gym immer versucht, besonders für die Beine, ein ausgewogenes Krafttraining zu machen. Wenn ich mir das aber genauer anschaue, dann trainiere ich die vordere Muskulatur deutlich mehr als die hintere. Auch jetzt bin ich wieder vorsichtig am Dehnen und trainieren der Hamstrings aber es ist nicht ganz einfach, denn beim Krafttraining werden die Schmerzen immer wieder stärker. Es ist schwierig abzuschätzen, wann es wieder zu viel ist. Du kennst mich, ich werde sicher dran bleiben. Es geht jetzt spürbar wieder aufwärts 🙂
      Viele Grüsse, Hugo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Luzern Marathon 2008, 3:06:31 Sempacherseelauf 2017
Nächster Wettkampf
  • Keine Ereignisse vorhanden
Das Wetter in Bern
Thörishaus, Bern
Sonntag, 18. November 2018
Stark bewölkt
Stark bewölkt
2°C
Vorhersage Montag, 19. November 2018
Tag
Wolkig mit Schneeschauern
Wolkig mit Schneeschauern
2°C
 
Kategorien
Archiv