Test 2

Der 38-Jährige machte gegen den Deutschen zu viele Fehler und fand gegen dessen starken Service mit wenigen Ausnahmen keine Antwort. Zudem ärgerte sich der ansonsten so besonnene Federer über den Schiedsrichter, der ihm beim Stand von 0:3 im dritten Satz einen Strafpunkt aufbrummte, weil er angeblich den Ball absichtlich ins Publikum geschlagen haben soll