Hugos Laufblog

Wochenziel nicht erreicht

Bis gestern war ich noch gut auf Kurs, um mein geplantes Wochenziel zu erreichen. Doch wie schon gestern, fühlte ich mich auch heute früh nicht wirklich frisch und gut und deshalb habe ich, wie gestern schon angekündigt, auf den Longrun verzichtet und habe dafür ein lockeres Training im Gym absolviert. 10 Kilometer auf dem Laufband und anschliessend ein knapp 30 minütiges Krafttraining. Mein Wochenziel habe ich ohne Longrun klar verfehlt, was aber überhaupt kein Problem für mich ist. Nächsten Samstag findet der GP Bern statt und von daher werde ich in der kommenden Woche auf Regeneration setzen und eher wenig trainieren.

Laufstrecke: GarminConnect
10 km, GA1, 6:03/km, Zeit: 1:00:31, Puls-Ø: 139

14 mühsame Kilometer

Das letzte Lauftraining am vergangenen Donnerstag, lief aussergewöhnlich gut, wie eigentlich alle Trainings im vergangenen Monat. Gestern spürte ich jedoch, dass irgendetwas nicht ganz in Ordnung ist, gesundheitlich, deshalb habe ich das Krafttraining nur sehr locker gestaltet und habe nach 30 Minuten bereits aufgehört. Heute habe ich schon beim Aufstehen bemerkt, dass meine Beine nicht richtig locker sind, sie fühlten sich verkrampft, verkatert an. Auch sonst fühlte ich mich nicht wie gewöhnlich, nicht so frisch und munter. Trotzdem machte ich mich um kurz vor 10 Uhr auf den Weg. 14 Kilometer, gleich wie letzten Samstag, habe ich mir vorgenommen. Es lief von Anfang an nicht so gut. Die Beine wollten irgendwie nicht aber da sich der Puls im üblichen Bereich bewegte, lief ich die 14 Kilometer durch. Obwohl ich ganz locker und langsam gelaufen bin, konnte ich mich im Verlaufe des Tages kaum davon erholen und fühlte mich den ganzen Tag einfach nur müde. Am geplanten Longrun von Morgen halte ich nicht fest. Ausserdem ist Dauerregen angesagt und da ich kein definiertes Marathon Ziel habe, muss und will ich mir das nicht antun. Vielleicht gehe ich ins Gym und laufe ein wenig auf dem Laufband aber erst will ich sehen wie ich mich fühle.

Laufstrecke: GarminConnect
14.3 km, GA1, 5:50/km, Zeit: 1:23:31, Puls-Ø: 143

Ein weiteres Ziel

Im hatte schon länger den Gedanken im Kopf, am diesjährigen Sempacherseelauf zu starten. Da dieser Halbmarathon aber nur gerade eine Woche nach dem GP Bern stattfindet, wollte ich erst sehen, wie ich mit dem Training zurechtkomme und ob ich dabei auch gesund bleibe. Bis jetzt hat alles wunschgemäss geklappt und deswegen habe ich mich gestern zu diesem Lauf angemeldet. Natürlich werde ich keinen der beiden Wettkämpfe als solchen betrachten, das wäre auch nicht sehr klug. Es geht mir einfach darum, dabei zu sein und Spass zu haben. Ausserdem bringe ich so ein wenig Abwechslung in mein Training, statt alleine einen Longrun zu laufen, kann ich das mit vielen gleichgesinnten tun. Heute stand aber erstmal ein ganz lockerer Grundlagenlauf auf meinem Programm. 9 Kilometer, die mir wiederum äusserst leicht vielen und der Puls war dabei so tief wie schon lange nicht mehr. Das moderatere Training scheint mir wirklich sehr gut zu bekommen, kommt noch dazu, dass mir die ganz schnellen und harten Intervalltrainings überhaupt nicht fehlen.

Laufstrecke: GarminConnect
9 km, GA1, 5:44/km, Zeit: 0:51:36, Puls-Ø: 137

Moderater Tempolauf

Nach 3 Wochen Trainingssteigerung, wäre es eigentlich sinnvoll, eine Regenerationswoche einzulegen. Ich begnügte mich gestern mit einem Ruhetag, bevor ich heute die vierte Woche, bei der ich mein Training im Bereich Tempo und Langdistanz noch einmal ein wenig steigern möchte, in Angriff nahm. Um nicht völlig zu übertreiben, nahm ich mir heute einen moderaten 8 Kilometer Tempolauf vor. Zwar 2 Kilometer länger als in den vergangenen beiden Wochen, dafür statt mit einer 4:40er- nur mit einer 4:55er Pace. Das moderate Tempotraining gelang mir wiederum ausgezeichnet und der Puls lag bei den 8 schnellen Kilometern lediglich im guten GA2 Bereich. Von daher denke ich, war die Belastung geringer als bei den letzten, schneller gelaufenen Tempotrainings.

Laufstrecke: GarminConnect
Gesamt: 12 km, Tempo DL, 5:12/km, Zeit: 1:02:37, Puls-Ø: 150
Tempo: 8 km, EB, 4:55/km

28 Kilometer Longrun

28 km Longrun Nur gerade zwei Tage habe ich im April nicht trainiert und das war in der Woche vor dem Bündner Frühlingslauf, welcher vor 3 Wochen stattgefunden hat. Die letzten 3 Wochen nutzte ich zu einem guten Aufbau, dabei habe ich die Umfänge stetig erweitert, was erfreulicherweise sehr gut geklappt hat. Die Longruns konnte ich von 22 auf 25 und heute, mit dem Highlight des Monats, auf 28 Kilometer verlängern. Ja und der 28er von heute war mit zwei happigen Steigungen noch deutlich anspruchsvoller als der 25er vor einer Woche. Somit hat es also geklappt, mit dem erfolgreichsten Trainingsmonat dieses Jahres. Und wenn ich zurückschaue stelle ich fest, dass ich letztmals im September 2015 mehr Laufkilometer absolviert habe als diesen Monat, mit 266 gelaufenen Kilometern. Ganz toll, die Marathon Distanz kommt allmählich wieder in greifbare Nähe, was mich sehr freut. Nächste Woche möchte ich noch etwas drauflegen, bevor ich dann, vor dem GP Bern, eine Regenerationswoche einlegen will.

Laufstrecke: GarminConnect
28.2 km, Longrun, 5:48/km, Zeit: 2:43:38, Puls-Ø: 147

Lockerer Lauf zu zweit

Heute klappte es endlich wieder einmal mit einem gemeinsamen Jogging mit meinem Sohn. Viel zu selten ist das möglich, umso mehr haben wir uns über den Lauf gefreut. Die 14 Kilometer, gingen bei viel Geplauder und bei schönstem Wetter, viel zu schnell vorbei. Mit meinem Training bin ich diesen Monat extrem zufrieden und wenn der geplante Longrun morgen auch noch klappt, dann wird das mein absolut erfolgreichster Trainingsmonat in diesem Jahr.

Laufstrecke: GarminConnect
14.5 km, GA1, 5:48/km, Zeit: 1:24:12, Puls-Ø: 141

Nasskalter Tempolauf

Mein Training verläuft weiterhin ausgezeichnet, nicht so das Wetter. Gestern im Gym war mir das noch egal aber heute Mittag, startete ich schon wieder im nasskalten Regenwetter zum geplanten Tempolauf. Ich habe mich für das gleiche Tempotraining wie letzte Woche entschieden und das verlief auch heute ausgezeichnet. Mein Beine fühlen sich immer besser an und ich spüre, dass meine Form besser wird.

Laufstrecke: GarminConnect
Gesamt: 10.1 km, Tempo DL, 5:09/km, Zeit: 0:51:57, Puls-Ø: 155
Tempo: 6 km, EB, 4:41/km

Am 17. Mai 2013 lerne ich Haile persönlich kennen! Winterthur HM 2015

Nächstes Ziel

Frankfurt Marathon 2015

Das Wetter in Bern

Thörishaus, Bern
Sonntag, 23. Juli 2017, 16:55
Heiter bis wolkig
Heiter bis wolkig
22°C
Vorhersage Montag, 24. Juli 2017
Tag
Wolkig mit Gewitterschauern
Wolkig mit Gewitterschauern
19°C
 

Kategorien

Archiv