Hugos Laufblog

Einmal drinnen, einmal draussen

Gestern trainierte ich drinnen im Gym. Ergometer, Krafttraining und Laufen, standen auf dem Programm. Heute draussen, ein lockeres Grundlagentraining durch den Berner Tierpark. Einen Ruhetag werde ich diese Woche keinen einlegen, dafür verzichte ich auf ein Doppeltraining. Morgen werde ich wieder im Gym trainieren, einmal drinnen, einmal draussen.

Laufstrecke: GarminConnect
8.2 km, GA1, 5:56/km, Zeit: 0:48:57, Puls-Ø: 141

Wieder einmal auf der Bahn

Seit Wochen trainiere ich auch am Tempo. Jeweils am Montag pflegte ich nach dem Krafttraining noch auf das Laufband zu steigen und kurze, schnelle Intervalle zu rennen. Am nächsten Tag lief ich dann noch ein Tempotraining im Entwicklungsbereich. Bis jetzt ist das gut gegangen und ich fühlte mich dabei nicht überlastet. Damit ich aber mit den Tempotrainings nicht überborde, habe ich gestern im Gym auf ein Intervalltraining verzichtet. Stattdessen lief ich heute wieder einmal ein Intervalltraining auf der Bahn. 4 x 1000 Meter, in einer Pace von ca. 4:30/km, habe ich mir vorgenommen. Es lief zu gut und bald schon war ich in dem Tempo unterwegs, in dem ich jeweils die kurzen Intervalle auf dem Laufband gerannt bin. Schlussendlich lief ich die Intervalle in einer Durchschnittspace von 4:18/km und dabei habe ich mich super gefühlt. Kein quälen, kein kämpfen einfach grossartig.

Laufstrecke: GarminConnect
Gesamt: 9 km, Intervall, 5:06/km, Zeit: 0:45:40, Puls-Ø: 156
Intervall: 4 x 1000m in 4:18/km

25 Kilometer Longrun

Sturm Herwart zieht auf Die geplante Regenerationswoche ist nicht ganz so abgelaufen, wie ich mir das vorgestellt habe. Mein Magen machte mir einen Strich durch die Rechnung und hat mich zu zwei Ruhetagen gezwungen. Nachdem ich am Donnerstag ein sehr gutes Lauftraining absolvieren konnte, zog ich es gestern vor ins Gym zu gehen und ein ausgewogenes Krafttraining zu absolvieren. Den Longrun habe ich, trotz angekündigtem Sturm Herwart, auf heute Sonntag verschoben. Dieser lief heute viel besser als vor einer Woche. Die Beine frisch und stark, der Puls tief. Der Sturm liess sich Zeit und so konnte ich den Longrun in ganz angenehmen Bedingungen abspulen. Der Oktober wird mein zweitbester Sportmonat in diesem Jahr. Das Training verlief grösstenteils ausgezeichnet, meine Form ist deutlich und spürbar besser geworden. Ab jetzt werde ich auf Doppeltrainings verzichten, einmal Sport pro Tag muss reichen.

Laufstrecke: GarminConnect
25.4 km, Longrun, 5:28/km, Zeit: 2:18:46, Puls-Ø: 150

Ein zusätzlicher Ruhetag

Bereits am Dienstag, beim Tempotraining, spürte ich, dass etwas nicht in Ordnung ist. Die Beine wollten nicht so richtig und das war nicht nur auf das viele Training der letzten Tage zurück zu führen. In der Nacht auf Mittwoch hatte ich dann die Bestätigung meines Verdachts. Der Magen machte sich bemerkbar, mir war die ganz Nacht über übel. Den Ruhetag am Mittwoch hatte ich bitter nötig und da es mir gestern Donnerstag auch noch nicht wirklich gut ging, verzichtete ich auf ein Training und setzte einen weiteren Ruhetag an. Heute fühlte ich mich aber wieder besser und deshalb entschied ich mich das Training wieder aufzunehmen. Ohne Plan lief ich los, wollte erst spüren was möglich ist. Es lief besser als erwartet und das Resultat kann sich durchaus sehen lassen, 11 Kilometer in einer 5:09er Pace und dazu noch ein tieferer Puls als üblich.

Laufstrecke: GarminConnect
11 km, GA2, 5:09/km, Zeit: 0:56:45, Puls-Ø: 152

Regenerationswoche

Mit einem 6 x 300m Intervalltraining auf dem Laufband, startete ich gestern in die geplante Regenerationswoche. Den heutigen Tempolauf verkürzte ich von 8 auf 6 Kilometer und abends verzichtete ich auf das Krafttraining im Gym. Morgen Mittwoch werde ich ausserdem ganz auf Sport verzichten. Ich spüre, dass ich die Regeneration nötig habe, die Beine sind stark beansprucht und müssen etwas geschont werden.

Laufstrecke GarminConnect
Gesamt: 10 km, Tempo DL, 5:13/km, Zeit: 0:52:25, Puls-Ø: 154
Tempo: 6 km, EB, 4:41/km

25 Kilometer Longrun

Oktober Longrun Seit 5 Wochen kann ich mein Training nun schon Woche für Woche steigern. Einzig eine laufende Nase hat mich dabei ein paar Tage gestört und mich dazu gebracht, mein Training ein wenig anzupassen. Diese Woche neigte ich nun schon beinahe zum Übertreiben. An zwei Tagen habe ich ein Doppeltraining durchgeführt und heute, beim vielleicht letzten schönen Tag im Oktober, lief ich einen 25 Kilometer Longrun. Ohne Wettkampfziel scheint es bei mir ganz gut zu laufen. Der heutige Longrun aber fühlte sich nicht so angenehm an. Die Beine waren vom vielen Training beansprucht und wollten vom ersten Schritt an nicht richtig in Bewegung kommen. Trotzdem war das Laufen bei den herrlichen Herbstbedingungen ein absoluter Genuss, obwohl es gegen Ende doch recht hart wurde. Nun, die Woche ist noch nicht zu Ende, morgen werde ich sicher noch ins Gym gehen und ein Mischtraining mit Bike, Kraft und Laufen absolvieren. Dafür werde ich nächste Woche eine Regenerationswoche durchführen, bei der ich die Tempotrainings etwas lockerer gestalten werde und auch der Longrun am Wochenende, soll wieder etwas kürzer sein. Wir werden sehen, wie sich das entwickelt.

Laufstrecke: GarminConnect
25.2 km, Longrun, 5:33/km, Zeit: 2:20:17, Puls-Ø: 155

Doppeltraining

Viel Motivation und genügend freie Zeit, brachten mich heute dazu, ein weiteres Doppeltraining durchzuführen. Mittags ging es auf eine lockere Laufrunde durch den Berner Tierpark und am späteren Nachmittag ging ich ins Gym, wo ich wiederum ein Mischtraining mit Bike, Kraft und Laufen absolvierte. Mein Formaufbau geht mit grossen Schritten weiter!

Laufstrecke: GarminConnect
8.8 km, GA1, 5:51/km, Zeit: 0:51:31, Puls-Ø: 142

Hallwilerseelauf 2013 20 km de Lausanne 2016

Nächstes Ziel

  • Keine Ereignisse vorhanden

Das Wetter in Bern

Thörishaus, Bern
Dienstag, 21. November 2017, 09:12
Bewölkt
Bewölkt
3°C
Vorhersage Mittwoch, 22. November 2017
Tag
Heiter
Heiter
13°C
 

Kategorien

Archiv