Hugos Laufblog

Moderater Tempolauf

Nach 3 Wochen Trainingssteigerung, wäre es eigentlich sinnvoll, eine Regenerationswoche einzulegen. Ich begnügte mich gestern mit einem Ruhetag, bevor ich heute die vierte Woche, bei der ich mein Training im Bereich Tempo und Langdistanz noch einmal ein wenig steigern möchte, in Angriff nahm. Um nicht völlig zu übertreiben, nahm ich mir heute einen moderaten 8 Kilometer Tempolauf vor. Zwar 2 Kilometer länger als in den vergangenen beiden Wochen, dafür statt mit einer 4:40er- nur mit einer 4:55er Pace. Das moderate Tempotraining gelang mir wiederum ausgezeichnet und der Puls lag bei den 8 schnellen Kilometern lediglich im guten GA2 Bereich. Von daher denke ich, war die Belastung geringer als bei den letzten, schneller gelaufenen Tempotrainings.

Laufstrecke: GarminConnect
Gesamt: 12 km, Tempo DL, 5:12/km, Zeit: 1:02:37, Puls-Ø: 150
Tempo: 8 km, EB, 4:55/km

28 Kilometer Longrun

28 km Longrun Nur gerade zwei Tage habe ich im April nicht trainiert und das war in der Woche vor dem Bündner Frühlingslauf, welcher vor 3 Wochen stattgefunden hat. Die letzten 3 Wochen nutzte ich zu einem guten Aufbau, dabei habe ich die Umfänge stetig erweitert, was erfreulicherweise sehr gut geklappt hat. Die Longruns konnte ich von 22 auf 25 und heute, mit dem Highlight des Monats, auf 28 Kilometer verlängern. Ja und der 28er von heute war mit zwei happigen Steigungen noch deutlich anspruchsvoller als der 25er vor einer Woche. Somit hat es also geklappt, mit dem erfolgreichsten Trainingsmonat dieses Jahres. Und wenn ich zurückschaue stelle ich fest, dass ich letztmals im September 2015 mehr Laufkilometer absolviert habe als diesen Monat, mit 266 gelaufenen Kilometern. Ganz toll, die Marathon Distanz kommt allmählich wieder in greifbare Nähe, was mich sehr freut. Nächste Woche möchte ich noch etwas drauflegen, bevor ich dann, vor dem GP Bern, eine Regenerationswoche einlegen will.

Laufstrecke: GarminConnect
28.2 km, Longrun, 5:48/km, Zeit: 2:43:38, Puls-Ø: 147

Lockerer Lauf zu zweit

Heute klappte es endlich wieder einmal mit einem gemeinsamen Jogging mit meinem Sohn. Viel zu selten ist das möglich, umso mehr haben wir uns über den Lauf gefreut. Die 14 Kilometer, gingen bei viel Geplauder und bei schönstem Wetter, viel zu schnell vorbei. Mit meinem Training bin ich diesen Monat extrem zufrieden und wenn der geplante Longrun morgen auch noch klappt, dann wird das mein absolut erfolgreichster Trainingsmonat in diesem Jahr.

Laufstrecke: GarminConnect
14.5 km, GA1, 5:48/km, Zeit: 1:24:12, Puls-Ø: 141

Nasskalter Tempolauf

Mein Training verläuft weiterhin ausgezeichnet, nicht so das Wetter. Gestern im Gym war mir das noch egal aber heute Mittag, startete ich schon wieder im nasskalten Regenwetter zum geplanten Tempolauf. Ich habe mich für das gleiche Tempotraining wie letzte Woche entschieden und das verlief auch heute ausgezeichnet. Mein Beine fühlen sich immer besser an und ich spüre, dass meine Form besser wird.

Laufstrecke: GarminConnect
Gesamt: 10.1 km, Tempo DL, 5:09/km, Zeit: 0:51:57, Puls-Ø: 155
Tempo: 6 km, EB, 4:41/km

GP Bern Training

Ein besonderes Training stand heute auf dem Programm. Ein Arbeitskollege hat in der Firma zu einem GP Training, auf der Wettkampfstrecke, eingeladen. Da konnte ich natürlich nicht wiederstehen und das obwohl das Wetter mit Dauerregen eher schlecht war. 18 Hartgesottene standen um 17:30 Uhr vor dem Gebäude, bereit, die 10 Meilen unter die Füsse zu nehmen. Da nicht alle Läufer und Läuferinnen im selben Tempo laufen wollten, starteten wir in zwei Gruppen. Ich startete mit der Gruppe für eine Zeit von etwa 1:30 die andere Gruppe peilte eine Zeit von 1:40 an. Auch dieses Training gelang mir ausgezeichnet und ich fühlte mich immer sehr gut dabei. Es wurde viel geplaudert, die Zeit verging wie im Flug. Nach einer warmen Dusche gingen wir ins Restaurant Ticino und füllten unsere Speicher mit Pizza und Pasta wieder auf. Das war ein ganz gelungener Trainingsabend.

Laufstrecke: GarminConnect
16.4 km, GA2, 5:19/km, Zeit: 1:27:25, Puls-Ø: 152

25 Kilometer Longrun

Bei kühlen 8° und kaltem Nordwind, machte ich mich heute früh um 7:20 Uhr auf den Weg zum geplanten Longrun. 25 Kilometer sollten es werden, so weit bin ich seit dem Frankfurt Marathon 2015 nicht mehr gelaufen, entsprechend gross war der Respekt davor. Und damit es noch ein bisschen spannender wird, habe ich mich, wie schon beim letzten Longrun, für eine hügelige Strecke entschieden. Die 14 Kilometer von gestern spürte ich heute nicht mehr, es lief ausgezeichnet. Auch die grosse Steigung, die nach 5.8 Kilometern bevor stand, schaffte ich ohne weitere Probleme. Das Laufen machte mir heute einfach nur Spass, unglaublich rund ist es gelaufen, keinerlei Probleme. Mein Höhenflug geht also weiter und diesen Flow will ich jetzt ausnützen und mein Training in den nächsten zwei Wochen weiter steigern. Vielleicht schaffe ich es ja doch wieder, mich in Marathon Form zu bringen.

Laufstrecke: GarminConnect
25.3 km, Longrun, 5:49/km, Zeit: 2:27:32, Puls-Ø: 144

Die Trainings werden länger

Der April könnte mein bester Laufmonat seit einem halben Jahr werden, wenn nichts unvorhergesehenes dazwischen kommt. Grund dafür ist sicher, dass ich regelmässiger trainieren kann aber vor allem auch, dass ich bei den Trainings wieder über längere Distanzen laufe. Heute kamen wieder 14 Kilometer dazu. Diese konnte ich bei schönstem Frühlingswetter, auf meiner herrlichen Hausrunde absolvieren. Dabei hatte ich nicht die geringsten Schwierigkeiten, es lief wie aus einem Guss. Morgen steht nun der nächste Longrun auf meinem Programm, ich bin gespannt wie ich diesen verkraften werde.

Laufstrecke: GarminConnect
14.5 km, GA1, 5:44/km, Zeit: 1:23:09, Puls-Ø: 146

Kerzerslauf 2013 Frankfurt Marathon 2015

Nächstes Ziel

  • Keine Ereignisse vorhanden

Frankfurt Marathon 2015

Das Wetter in Bern

Thörishaus, Bern
Donnerstag, 25. Mai 2017, 18:08
Wolkenlos
Wolkenlos
23°C
Vorhersage Freitag, 26. Mai 2017
Tag
Wolkenlos
Wolkenlos
26°C
 

Kategorien

Archiv