Kerzerslauf 2015

Kerzerslauf 2015 Der Titel des Blogbeitrages könnte allerdings auch lauten „Eine unglaubliche Geschichte“ denn nach dem ich mich von meinen gesundheitlichen Problemen mit der Lunge auf guten Erholungsweg befand, wurde ich vor gut zwei Wochen wieder krank. Nach 9 Tagen Trainingspause kam ich nur schleppend wieder auf die Beine und vor zwei Tagen musste ich beim lockeren Jogging sogar zwei Gehpausen einlegen. Auch gestern hatte ich noch Dauerkopfschmerzen, fühlte mich antriebslos und total müde. Ein Start am Kerzerslauf erschien plötzlich wieder unsinnig, doch wollte ich mit der Entscheidung zuwarten und schauen, wie ich mich am Wettkampftag fühle. In der Nacht auf Samstag hatte das Wetter umgeschlagen, es regnete bereits am Morgen und meine Kopfschmerzen und damit auch die unerträgliche Müdigkeit, waren verschwunden. Ich entschloss mich zu starten und zusammen mit Marianne und Andi, welche in letzter Zeit ebenfalls gesundheitlich ein wenig angeschlagen waren, den Kerzerslauf locker zu laufen. Beim Einlaufen spürte ich, dass meine Beine lauffreudiger waren als noch vor ein paar Tagen und so sagte ich zu den beiden, dass ich das Tempo nach meinem Wohlbefinden wählen würde. Knapper als auch schon, kamen wir im Startblock an, in dem Marianne und Andi eingeteilt waren. Bei meiner Anmeldung muss etwas schief gelaufen sein, denn ich sollte aus dem zweitletzten Startblock starten, was mir gar nicht Kerzerslauf 2015 passte. Ich überlegte nicht lange und stellte mich einfach zu ihnen. Kurz darauf wurden wir auf den 15 Kilometer langen Weg geschickt und gleich vom ersten Meter an, lief es prächtig. Locker konnte ich mit dem Läuferstrom mithalten und ab dem zweiten Kilometer setzte ich zu einem unglaublichen, 13 Kilometer langen Überholmanöver an. 10°, leichter Regen, so laufe ich gerne. Die ersten 5 Kilometer rannte ich in der guten Durchgangszeit von 24:05, ich fühlte mich super und lies meine Beine einfach laufen. Keine Anzeichen von Schwäche, keine Probleme beim Atmen, einfach nichts, was mich beim Rennen störte. Das Tempo wurde immer schneller und sogar den Zeitverlust bei der Golaten Steigung konnte ich wettmachen, denn die zweiten 5 Kilometer rannte ich in einer Durchganszeit von 22.05 und somit 2 Minuten schneller als die ersten. Nun gab es kein Halten mehr. Mit unglaublichem Zug, konnte ich die letzten 5 Kilometer in Angriff nehmen. Ich fühlte mich dabei so gut wie lange nicht mehr, einfach grossartig. Den letzten 5 Kilometer Abschnitt rannte ich mit 20:50 wieder deutlich schneller und das Beste daran ist, dass ich den letzten Kilometer sogar in einer für mich sensationellen 3:45er Pace rennen konnte, unglaublich! Das ich diesen Wettkampf in 1:07.51 beende, hätte ich vor dem Start nicht zu träumen gewagt.
Nachdem wir uns in der Garderobe etwas frisch gemacht hatten, gönnten wir uns die übliche Zielbratwurst mit Pommes und einem guten Schluck Bier. Gemütliches beisammen sein und Geplauder über den vergangenen Lauf, rundeten den herrlichen Tag ab. Eine unglaubliche Geschichte!

Erkenntnis:
Auch mit 9 Tagen Trainingsausfall, wegen Erkältung, ist ein guter Wettkampf möglich!

Laufstrecke: GarminConnect
15 km, Wettkampf, 4:31/km, Zeit: 01:07:51, Puls-Ø: 173

6 Kommentare zu Kerzerslauf 2015

  • Gratulationen :klatsch: Das erzwungene Tapering war wohl exakt das Richtige.
    Ich muss wohl auch wieder einmal in Kerzers starten.

    Hugo sagt:

    Danke Martin, die Zwangspause mag sich gut ausgewirkt haben aber so etwas sorgt für grosse Verunsicherung ;-)
    In Kerzers laufe ich immer sehr gerne, die Strecke ist abwechslungsreich und in schöner Gegend.

  • Herzlichen Glückwunsch!
    Ich beneide dich….da brauch ich wohl noch etwas Geduld, bis es bei mir wieder läuft.
    Ich wünsche dir ganz gute Erholung -falls du die überhaupt brauchst ;)
    Liebe Grüsse
    Yvonne

    Hugo sagt:

    Herzlichen Dank Yvonne :roll:
    Schade konntest Du nicht mitlaufen, es war einmal mehr ein tolles Erlebnis. Wenn Du wieder ganz gesund bist, wirst Du sicher bald wieder in guter Form sein.
    Erholung habe ich schon nötig und die gönne ich mir auch. Diese Woche werde ich nur wenig und ganz locker Sport treiben.
    Liebe Grüsse und weiterhin gute Besserung.
    Hugo

  • Wow – tolle Leistung! :klatsch: Ein langer Steigerungslauf! Meinen Glückwunsch! Wirklich Klasse und eine tolle Belohnung nach dem ganzen Hickhack der letzten Wochen.

    Hoffe, Du hast es gut verkraftet! Dein Körper scheint wohl doch fitter zu sein, als Du es ihm selbst zutraust. Vielleicht ist vieles bei Dir einfach nur „Kopfsache“? Ohne Dich persönlich zu kennen – aber ich glaube, der Sport und das Ganze drumherum beschäftigt Dich schon sehr, oder?

    Aber das meine ich jetzt nicht negativ. Ich bin da ja ähnlich gestrickt. Deswegen habe ich meine Entscheidung von letzter Woche quasi schon wieder revidiert und werde mich nun doch wieder mit Trainingsplan auf ein paar „handverlesene“ Wettkämpfe in diesem Jahr vorbereiten. Immer schön getreu dem Motto: „Heut ist heut – was interessiert mich da mein Geschwätz von gestern!“. ;-)

    Doch ich werde mein Training etwas anders gestalten und mehr „Fun-Elemente“ einbauen, um einfach mehr Abwechslung in die Trainingsroutine zu bekommen.

    Sportliche Grüße aus Köln!
    Mario

    Hugo sagt:

    Danke Mario, bin auch sehr zufrieden mit dem tollen Lauf :roll:
    Verkraftet habe ich den Wettkampf auch sehr gut, es ist einfach alles besser gegangen als ich das erwartet habe. Kann gut sein, dass ich fitter bin als ich mir vorstelle. Der Kopf spielt sicher ein wichtige Rolle und ja, Sport beschäftigt mich sehr, ist ja euch mein wichtigstes Hobby.
    Wenn es gut läuft werden vorher gefasste Entscheide schnell wieder revidiert, doch nun will ich doch etwas kürzer treten, deshalb habe ich das Zürich Marathonprojekt abgebrochen und konzentriere mich auf kürzere Wettkämpfe. Die Trainingsgestaltung will ich so machen wie Du und noch ein wenig mehr auf Abwechslung setzen und vor allem nehme ich mir strickt 2 Ruhetage vor. Mal sehen wie ich das hinkriege.
    Schön, bist auch Du bald wieder an Wettkämpfen anzutreffen, bin schon auf die Berichte gespannt.
    Viele Grüsse
    Hugo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bieler Lauftage 2015 20 km de Lausanne 2016
Nächstes Ziel
  • Keine Ereignisse vorhanden
Das Wetter in Bern
Thörishaus, Bern
Sonntag, 18. Februar 2018, 07:31
Bewölkt
Bewölkt
0°C
Vorhersage Montag, 19. Februar 2018
Tag
Wolkig
Wolkig
4°C
 
Kategorien
Archiv