20 Kilometer Schmerzen

Heute früh beim Aufstehen dachte ich noch, dass die Piriformisschmerzen weniger stark sind. Auch im Büro hatte ich den Eindruck, dass es mir besser geht. Doch schon auf den ersten Metern meines 20 Kilometer Trainings, welches ich in der Mittagspause durchführte, waren sie unvermittelt wieder da, die leidigen Schmerzen. Erst noch ganz erträglich aber mit jedem gelaufenen Kilometer wurden sie stärker. Es gab sogar Momente, an denen ich dachte, dass ich gleich stehenbleiben muss, so sehr hat sich meine rechte, hintere Oberschenkelmuskulatur verkrampft und zusammengezogen. Jeder Schritt eine Qual! Atmung und Puls waren bei diesem Training sehr gut und ich habe mich nie richtige gefordert gefühlt. Die Schmerzen trüben die Freude über die steigende Form, denn mit solchen Schmerzen kann ich keinen Marathon bestreiten. Morgen kann ich zum Physiotherapeuten, hoffentlich kriegt er meine verhärtete Muskulatur wieder weich.

Laufstrecke: GarminConnect
20 km, GA2, 5:11/km, Zeit: 1:43:33, Puls-Ø: 156

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Luzern Marathon 2008, 3:06:31 Jungfrau Marathon 2013
Nächstes Ziel
Das Wetter in Bern
Thörishaus, Bern
Samstag, 20. Januar 2018, 13:43
Bewölkt
Bewölkt
6°C
Vorhersage Sonntag, 21. Januar 2018
Tag
Regenschauer
Regenschauer
6°C
 
Kategorien
Archiv