Hugos Laufblog

Ein Training ohne Regen

Ruhepuls Heute Morgen hat mir mein iPhone mitgeteilt, dass mein Ruhepuls zu niedrig sei und ich das dem Arzt mitteilen soll. Das werde ich natürlich nicht tun, für mich war das höchstens ein Zeichen, dass es Zeit wird, mich endlich zu bewegen und meinen Motor ein wenig in Schwung zu bringen. Für mein Bewegungsprogramm wählte ich dieselbe Strecke wie gestern, mit dem Unterschied, dass es heute nicht regnete und zwar keinen einzigen Tropfen! Auch heute lief das Training unglaublich gut und bei den 4 Steigerungsläufen zum Schluss des Trainings, kam ich mir vor wie ein Jet im Tiefflug.

Laufstrecke: GarminConnect
15 km, GA1, 5:32/km, Zeit: 1:23:06, Puls-Ø: 144

Regen, Regen, Regen

Dauerregen 2014 17° und Regen sind zum Laufen ja ganz gut aber wenn es in den Ferienwochen immer nur regnet, dann ist das doch echt beschissen. Der Rasen vor dem Haus ist schon so lang, dass wohl selbst eine Herde Kühe vor der Länge der Grashalme kapitulieren würde, bin gespannt ob sich mein alter und klappriger Rasenmäher da durchkämpfen kann, wenn es denn wieder einmal trocken werden sollte. Läuferisch geht es mir dafür prächtig, meine Beine sind spritzig und das Laufen fällt mir äusserst leicht. Es ist schön festzustellen, dass das Training wirkt und die Form immer besser wird.

Laufstrecke: GarminConnect
15 km, GA1, 5:30/km, Zeit: 1:22:32, Puls-Ø: 143

Kurztrip nach Dresden

Kurztrip Dresden 2014 Diese Woche ist sportlich gesehen wieder eher der Erholung zuzuordnen und deshalb verzichtete ich am Mittwoch auf das regenerative Training. Nach einer über 8 stündigen Autofahrt nach Dresden und bei Ankunft heissen 30°, zog es mich eher in den Biergarten als in die Laufschuhe. Am Donnerstag früh gönnte ich mir dann wunderschöne, 15 zügig gelaufene Kilometer. Mein Weg führte erst durch die Altstadt, vorbei an der Katholischen Hofkirche, mit Blick auf die Semperoper und dann über den ältesten Elbeübergang Dresdens, die Augustusbrücke. Danach lief ich dem Elbeufer entlang bis zum blauen Wunder, der Loschwitzer Brücke. Die Dresdner sind sportlich, Läufer habe ich zwar nur wenige gesehen aber dafür viele Radfahrer die mich auf dem Radweg über die Elbwiesen in Massen überholten. Beim Rückweg durch die Altstadt lief ich an der wunderschönen Frauenkirche vorbei über den Neumarktplatz zurück zum Hotel. Kurz duschen, gemeinsam mit der Familie frühstücken und los ging es zum Sightseeing. Dresden ist eine tolle Stadt.

Laufstrecke: GarminConnect
15 km, GA2, 5:06/km, Zeit: 1:16:35, Puls-Ø: 154

Intervall, 6 x 1000 Meter

Bahntraining Düdingen 1000 Meter Intervalle könnte man problemlos irgendwo rennen, eine Laufbahn wäre für diese Distanz nicht nötig. Doch im Wald bei Regen ist mir das zu rutschig und zu anstrengend, deshalb fahre ich kurz nach dem Aufstehen wieder nach Düdingen. 18° und leichter Regen sind gute Bedingungen für ein schnelles Bahntraining. Gut gelaunt laufe ich los und wärme mich während 6 Runden auf, bevor ich das Intervalltraining beginne. Es läuft sofort ausgezeichnet und die vorgegebene Pace von 4:03 – 4:11/km, kann ich beinahe locker halten. Auch die Regel, dass man während einem Training nicht abbauen soll und gegen Ende eher schneller unterwegs sein soll, schaffe ich sehr gut, denn der letzte Intervall renne ich in einer tollen 4er Pace und ist somit der schnellste des ganzen Trainings. Nach 5 Runden Auslaufen beende ich das Training und fahre zufrieden nach Hause, so darf es weitergehen.

Laufstrecke: GarminConnect
Gesamt: 13.5 km, Intervall, 5:12/km, Zeit: 1:10:10, Puls-Ø: 154
Intervall: 6 x 1000 m in 4:08/km, Puls-Ø: 171

32 km Longrun

32 km Longrun 32 km Longrun 20° warm und drückend schwül ist es um 8:00 Uhr, als ich zum heutigen Longrun starte. Das angekündigte Gewitter ist im Westen zwar schon zu sehen aber es wird noch einige Zeit dauern, bis die ersten Regentropfen fallen. Weil die Wege über das Hängebrüggli zum Teil stark beschädigt sind, laufe ich direkt nach Laupen. Nach 6 Kilometern ist das Gewitter schon deutlich zu sehen, ich habe so heiss, dass ich den Regen kaum noch erwarten kann. Doch es passiert nichts, keine Windböen die das Gewitter ankündigen, kein Blitz und auch kein Donner ist zu hören. Wenn es so weitergeht, werde ich die 30 Kilometer heute nicht schaffen, sind meine Gedanken. Nach 9 Kilometern, kurz vor Laupen, ist die Luftfeuchtigkeit so hoch, dass ich Tropfen auf der Haut spüre aber es will einfach nicht regnen und das obwohl der Himmel nun beängstigend dunkel geworden ist. Ich laufe über die Sensebrücke in Laupen, als endlich der erlösende Regen fällt. Kein gewaltiger Gewitter Regen, einfach nur ein schöner und sehr angenehmer Sommerregen, der mich wunderbar abkühlt. 2 Kilometer später ist der Regen aber auch schon wieder vorbei, die Wolken lichten sich und die Sonne lässt die Erde dampfen, es fühlt sich an wie in einer Waschküche. Zum Glück ist es aber nicht mehr so warm wie vor dem Regen und das Laufen fällt mir sehr leicht. Bei Kilometer 25 geht dann ein richtiges Gewitter los. Blitze zucken, Donner ist zu hören und starker Regen setzt ein, wobei mir heute jeder Regentropfen sehr willkommen ist. Nach 32 Kilometern komme ich klatschnass super gelaunt und immer noch mit besten Beinen zuhause an. Zu Beginn hätte ich nie erwartet, dass mir der heutige Longrun so einfach gelingen würde.

Laufstrecke: GarminConnect
32.1 km, Longrun, 5:36/km, Zeit: 3:00:00, Puls-Ø: 148

10 Tage in Serie

Hochwasser Juli 2014 Mein Sohn hat das Joggen nun definitiv für sich entdeckt und das führt dazu, dass ich kaum noch zu meinen Ruhetagen komme. Heute hat er mich erstmals auf meiner Lieblingsrunde über das Hängebrüggli begleitet. Dabei haben wir die grossen Schäden zu Gesicht bekommen, welche das Unwetter von letztem Wochenende in unserer Gemeinde hinterlassen hat. Zum Teil sind die Laufwege kaum mehr passierbar, sind über einen halben Meter tief ausgewaschen oder gar nicht mehr vorhanden. Trotzdem hat es uns sehr gut gefallen, zusammen durch die immer noch wunderschöne Natur zu laufen.

Laufstrecke: GarminConnect
10.1 km, GA1, 5:43/km, Zeit: 0:57:37, Puls-Ø: 146

Jungfrau Marathon 2013 Dubai Marathon 2014 Luzern Marathon 2008 Hallwilerseelauf 2013

Nächster Wettkampf

Das Wetter in Bern

Thörishaus, Bern
Dienstag, 29. Juli 2014, 12:40
Bewölkt
Bewölkt
18°C
Vorhersage Mittwoch, 30. Juli 2014
Tag
Wolkig mit Gewitterschauern
Wolkig mit Gewitterschauern
21°C
 

Dubai Marathon 2014

Kategorien

Archiv