Hugos Laufblog

Laufen am Avon River

Bristol, Suspension Bridge Die Winterferien verbringen wir zur Zeit im herrlich kühlen Süden von England. Der Wind ist auch hier kräftig und nicht minder kalt als der hässliche Nordwind in der Schweiz. Man kann eben nicht alles haben, dafür hat es wenigstens keinen Schnee. In dieser Woche will ich nicht viel Sport treiben und mache eine Regenerationswoche. Lediglich zweimal habe ich mir vorgenommen zu Laufen. In flottem Tempo lief ich heute zur Suspension Bridge dem Avon River entlang. Da ich der viel befahrenen Strasse fern bleiben wollte, wählte ich die Strecke am anderen Flussufer, was aber auch nicht so eine gute Idee war, denn ich versank förmlich im Sumpf. Als ich zum Hotel zurück kam, sah ich aus wie nach einem Strongmanrun. Das nächste Mal werde ich doch lieber der Strasse entlang laufen, so wie das praktisch alle Läufer in Bristol machen und davon gibt es sehr viele.

Laufstrecke: GarminConnect
15.5 km, EB, 5:03/km, Zeit: 1:18:24, Puls-Ø: 157

28 Kilometer Longrun

Trainingswoche 3 Februar 2015 Nichts wurde es, mit draussen Laufen. Der Winter meldete sich zurück. Heute Morgen war alles schneebedeckt und das bedeutete für mich wieder, ab ins Fitnesscenter! Statt eines ruhigen und gleichmässigen Longruns draussen im Wald, nahm ich mir eben wieder ein Crescendolauf auf dem Laufband vor.

  • 10 Kilometer in 6:00/km
  • 07 Kilometer in 5:40/km
  • 07 Kilometer in 5:20/km
  • 04 Kilometer in 5:00/km

Das Training verlief aber alles andere als rund. Schon von Anfang an hatte ich verkrampfte Beine und es wollte kein richtiger Flow aufkommen. Nach 18 Kilometern hatte ich eine erste Krise und wäre am liebsten vom Band gestiegen. Die Beine schmerzten, trotzdem gab ich die Hoffnung nicht auf, dass es wieder besser werden würde. Es wurde besser aber nicht wirklich gut. Nach 21 Kilometern nahm ich mir vor, das Training nach 25 Kilometern abzubrechen aber irgendwie schaffte ich die geplanten 28 Kilometer dann doch noch. Es war ein hartes Stück Arbeit. Mit der Trainingswoche bin ich wieder sehr zufrieden, 45 Radkilometer, wiederum 70 Laufkilometer und 3 Krafteinheiten sind mehr als genug.

Laufstrecke: GarminConnect
28.3 km, Longrun, 5:40/km, Zeit: 2:40:34, Puls-Ø: 152

15 zügige Kilometer

Bei herrlich mildem und sonnigem Wetter, lief ich heute 15 etwas zügigere Kilometer. 10 davon in einer guten 5er Pace. Der Puls blieb ruhig, über die Gesamtdistanz resultierte so lediglich eine GA2 Belastung. Wenn nun das Wetter hoffentlich so angenehm bleibt, dann werde ich am Wochenende endlich wieder einmal einen Longrun draussen absolvieren können :roll:

Laufstrecke: GarminConnect
15 km, GA2, 5:07/km, Zeit: 1:16:45, Puls-Ø: 154

Geselliger Mittagslauf

Nach wiederum kalten und trüben Tagen, wenigstens mit guten Trainings, drückte heute die Sonne wieder einmal durch den Nebel. Zu dritt machten wir uns zu einer ganz lockeren und geselligen Mittagsrunde auf. Die 10 Kilometer vergingen wie im Flug und machten echt Spass.

Laufstrecke: GarminConnect
10.2 km, GA1, 5:58/km, Zeit: 1:01:19, Puls-Ø: 137

Intervall, 6 x 1000 Meter

Es ist Winterferienzeit, bin alleine im Büro und kämpfe mich durch den strengen Arbeitsalltag. Das Krafttraining von gestern Abend war auch noch nicht ganz verdaut und so wurde das intensive Intervalltraining, intensiver als ich das gewollt hatte.

Laufstrecke: GarminConnect
Gesamt: 15 km, Intervall, 5:29/km, Zeit: 1:22:14, Puls-Ø: 162
Intervall: 6 x 1000 m in 4:30/km, Puls-Ø: 173

25 Kilometer Longrun

Trainingswoche 2 Februar 2015 Da die Laufwege im Sensegraben immer noch zum Teil vereist sind, machte ich mich auch heute, um kurz vor 9 Uhr, auf den Weg ins Fitnesscenter. Das Wetter wäre zwar ideal gewesen um draussen zu Laufen aber wenn ich bei solchen Bedingungen wählen kann, dann ist mir das Laufband lieber. Damit es mir nicht zu langweilig wurde, habe ich mich, wie schon bei meinem letzten Longrun, für einen sanften Crescendolauf, entschieden.

  • 10 Kilometer in 6:00/km
  • 06 Kilometer in 5:40/km
  • 05 Kilometer in 5:20/km
  • 04 Kilometer in 5:00/km

Die Tempowechsel sorgen für Abwechslung und obwohl die letzten 4 Kilometer doch ziemlich schnell gelaufen werden, fällt die Gesamtbelastung nicht hoch aus. So fühlte ich mich nach dem Training einfach nur gut, nicht abgekämpft oder müde. Insgesamt habe ich wieder eine ganz gute Trainingswoche hinter mir. 30 Kilometer Radfahren, knapp 70 Laufkilometer und ein paar Krafteinheiten, können sich doch sehen lassen.

Laufstrecke: GarminConnect
25.3 km, Longrun, 5:38/km, Zeit: 2:22:51, Puls-Ø: 153

10 flotte

Kein zweites Tempotraining, nur 10 etwas zügiger gelaufen Kilometer habe ich mir für heute vorgenommen. Für einmal musste ich nicht aufs Tempo drücken, sondern übernahm die Rolle des Bremsers. Meine Laufbegleitung, die ebenfalls in der Marathonvorbereitung ist und heute das gleiche Training auf dem Plan hatte, war mir immer ein paar Schritte voraus. Das Wetter war wiederum fantastisch zum Laufen, ich kam mit einschichtiger Bekleidung aus, was das Laufen noch viel angenehmer machte.

Laufstrecke: GarminConnect
Gesamt: 14.2 km, 5:25/km, Zeit: 1:17:13, Puls-Ø: 150
Zügig: 10 km, GA2, 5:09/km, Puls-Ø: 153

Ironman 2010 Haile Gebrselassie

Nächster Wettkampf

Dubai Marathon 2014

Das Wetter in Bern

Thörishaus, Bern
Freitag, 27. Februar 2015, 04:58
Stark bewölkt
Stark bewölkt
2°C
Vorhersage Freitag, 27. Februar 2015
Tag

°C
 

Kategorien

Archiv